Ein Forum für alle Opel-Fahrer-Schrauber-Freunde und die es einfach im Blut haben
 
StartseitePortalGalerieSuchenFAQGästebuchAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Sa Sep 27 2008, 17:51

(Habe das Thema mal geteilt mal hier her vorschoben weil der Inhalt dann doch besser in diesen Bereich paßt.Lg Opelmaus)


Was ich immer schade finde. Da sind schon paar dabei die etwas Extremer waren. Nur sind das dann immer keine Deutschen Autos. Das is schon schade das das Tuning bei uns hier doch meist immer er zurückhaltender ist oder gleich ausschaut, und man es selten mal auf Treffen, wie in Oschersleben mal Extremeres zusehen bekommt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Sa Sep 27 2008, 17:59

.


Das mag vielleicht auch daran liegen, weil man in anderen Ländern
viel Sachen an das Auto bauen darf,
was bei uns überhaupt nicht gänge,
oder das Gegenteil, wo man an der Karosse an sich nix verändern darf
und man dann zu extremen Anbauteilen greifen muss.



.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Sa Sep 27 2008, 18:57

Naja in der Regel findet man immer einen TÜV Mann der einen alles Mögliche einträgt. Man muss halt nur jemanden finden, den man für sowas begeistern kann. Weil einige Autos wie der 5er Vectra SL zeigen doch das man sogar sowas vom Tüv abgenommen bekommt.

Oder die ganzen Kleinen Sportwagen Manufakturen die auf irgendwelche Kit Car Baissen aufgebaut sind.


Weil meist ist es doch so, dass die meisten einfach nur davon ausgehen, dass man kein Tüv auf dies oder das bekommen würde und es dann gar nicht versuchen. Aber auch wenn man mal ein TÜV Mann erwischt der einen dumm kommt und sagt nee nee das geht mal gar nicht. Einzelfälle zeigen doch das es auch andere gibt!

Oder mein Chef hat irgendwie auch ein Tüv man am Start der ihm angeblich alles einträgt egal was.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Sa Sep 27 2008, 19:13

.



Vielleicht möchte auch nicht jeder sein ganzes Geld in Einzelabnahmen investieren.
Eintragen ist das eine, aber der Kostenfaktor ein anderer.

Ganz davon abgesehen, dass ich eh kein Fan von übertriebenem Tuning bin.


.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Sa Sep 27 2008, 20:37

was heißt den bei dir Übertriebenes Tuning?

Und ich weiß jetzt leider nicht wie teuer nee Einzelabnahme war (ich glaub so um die 100 Euro oder etwas mehr) nur wenn würde es schon Sinn machen alles fertig abnehmen zulassen und nicht jede kleine Veränderung extra! Und alternativ kann man das Auto ja auch noch im Ausland wo es kein Tüv gibt zulassen sofern man da verwandte oder Freunde hat.

Und jeder muss halt für sich selbst entscheiden was er möchte. Den einen genügt es halt ihr Auto so zu verändern das es noch 100 Andere gibt deren Auto ähnlich ausschaut und andere wollen halt was was nur sie haben!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Sa Sep 27 2008, 20:51

also es sind ja schöne stücke dabei.
ich hab auch so einen uminösen tüv mann
und das thema im ausland zulassen hatte ich auch schon,am ende kommt es billiger alles eintragen zu lassen. :we:





gruß rene
Nach oben Nach unten
Opelmaus
-
-
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6394
Ort : 31303 Burgdorf
Fahrzeug : Astra F
Anmeldedatum : 26.07.08

BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Sa Sep 27 2008, 21:33

Mal ganz ehrlich .??? Was bringt es uns wenn wir uns Tüv Prüfer suchen die uns nahezu das unmögliche eintragen ....wir eine wahnsinn Zeit investieren ..und womöglich eine Menge Kohle ...wenn uns die Eintragungen eh nichts bringen .

Wenn man auf Bullen treffen denen irgendwas nicht paßt dann is es ihnen völlig egal ob man diese Sachen eingetragen hat oder nicht .

Wenn sie dich fic....wollen dann tun sie das auch und ruck zuck haben sie Gutachter an den Hand die dir Deine Kiste in null komma nichts auseinander pflücken und man letztendlich mit einem stillgelegtem Auto da steht.

Also dann fahre ich doch lieber ein Auto mit eingtragenden Sachen die womöglich nicht von jenseits des bösen sind und ich mit meiner Kiste auch ohne Panik zu haben durch eine allgemeine komme .


Ich weiß das klingt gemein ..aber leider ist es nun mal in Deutschland fakt das egal was Du auch an Deinem Auto eingetragen hast ,Dir noch lange nicht die sicherheit gibt das der nächst schlecht gelaunte Bulle Dir die Kiste auseinander nimmt ...und dabei juckt es sie alle male nicht ob du alles eingetragen hast ...denn wenn er der meinung ist das es Sicherheitsrisiken gibt dann kann auch er die Kiste still legen lassen.


Alles schon passiert ....und ich sage Euch es gibt ne menge rennerei und verdammt viel ärger + nen haufen Kohle die du wieder erneut in Dein Auto stecken kannst.

Und ganz ehrlich in der hinsicht is Deutschland echt ..sch....!!!

Sicherlich gibt es genügend Prüfer die für Deine Ideen verständniss haben und auch begeisterunsgfähig ..aber was nützt das letztendlich ?

Und he nicht jeder hat Bekannte oder Verwandte in den Staaten und selbst wenn ...auch in der hinsicht kann man ne menge ärger damit bekommen !!

Nichts für ungut ..das is nur meine sichtweise ..

Grüße die Opelmaus
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Sa Sep 27 2008, 22:59

Hey Antje

Erstmal hier in Deutschland is fast alles scheiße!

Weil am Ende kann niemand seinen Friedenwillen gehen, da es immer irgendwelche Dummen Idioten gibt die weg gesperrt gehören. Weil sie keine Ahnung von irgendwas haben aber uns Regeln diktieren wollen!

Aber von sowas, dass die Polizei die Kiste Trotz Eintragung zerlegen, hab ich bisher noch nicht gehört! Da es normalerweise so ist das der Tüv über der Polizei steht und somit eine Eintragung auch Rechtens ist selbst wenn ein Polizist was dagegen hat! Nur ok sicher gäbe es da wieder Tüv Männer die mit manchen abgenommenen Sachen dennoch nicht zufrieden sind! Aber solche Spinner gibt es immer die die Freiheit oder Freie Entfaltung anderer Menschen einfach nicht Akzeptieren würden.

Nur ich glaube nicht das das mit der Polizei so einfach ist wie du beschreibst. Sowas würde dann sicher in einen Riesigen rechts streit ausarten.

Aber auch so meine Meinung zu dem Thema ich würde meine Freie Entfaltung in Sachen Tuning niemals von einem Tüv man oder der Polizei ein bremsen lassen weil das würde ich als persönlichen Eingriff in meinem Leben sehen. Und ich bin der Meinung das jeder andere auch so reagieren sollte weil solang man nicht kriminell wird oder jemand anderen gefährdet kann es egal sein.

Weil man kann nicht im Vorfeld davon ausgehen das man mal ein Unfall haben wird durch dem möglicherweise mal jemand zu schaden kommen könnte weil ein anbauteil nicht der Norm entspricht! Ich glaube da gibt es weitaus schlimmere Sachen die auch theoretisch sein könnten!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Sa Sep 27 2008, 23:10

.


Also bezüglich Polizei und stillegen, das geht schneller als du denkst.
Was weiß denn der Polizist vor Ort, was du seit seinem letzten Tüv-Termin
schon wieder geändert hast?

Und wenn er der Meinung ist, da passt was nicht, dann legen die dir die Karre still.

Und wenn du da so die Ahnung hast, dann kannst du gerne mal paar Rechtsfälle
durch lesen.

Ich weiß wovon ich rede, was die alles dürfen.

So schnell kommst du gar nicht hinterher.

Und womit die Grünen sich beschäftigen, liegt wohl nicht in unserer Hand.

Du kannst ja gerne mal bei deiner nächsten Verkehrskontrolle den Spruch bringen,
dass die lieber Verbrecher fangen sollten.

Bin gespannt wie die Reaktion von der Rennleitung ist.



.
Nach oben Nach unten
Opelmaus
-
-
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6394
Ort : 31303 Burgdorf
Fahrzeug : Astra F
Anmeldedatum : 26.07.08

BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Sa Sep 27 2008, 23:36

Also Marco ...sorry aber da kann ich Dich eines besseren belehren ...
passiert vor 3 Jahren an dem Ascona von meinem Männe.

Übereifiger Bulle (Paderborn)..sein ersten worte waren ...is an der Karre irgendetwas nicht eingetragen, is sie mir !!!

Dann Gutachter geordert .....Karre auseinander genommen und stillgelegt ....Begründung "zu tief "!

Das Gutachten wurde dann zu uns geschickt und dort stand dann drin, dass sie ihn aufgrund einer Bodenplatte (Motorschutz ) still gelegt haben der nicht eingetragen war (welcher Motorschutz is schon Eintragungspflichtig ?)

Weißte was ich meine ? reine willkür .... die drehen sich da so wie sie wollen ..er hatte es sich in den Kopf gesetzt die Kiste still zu legen und auch erwirkt..und du als normal sterblicher bist da total machtlos ...hast die rennereien und den ärger .

Eine Gerichtsverhandlung haben wir auch verloren ...wo is in Deutschland denn noch die Gerechtigkeit?

Ich sag ja in Deutschland recht zu haben heißt noch lange nicht recht zu bekommen !!!

Grüße die Opelmaus
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   So Sep 28 2008, 04:04

@Vecci

Ich habe ja nicht gesagt das ich die Super Ahnung habe nein da hat man mich mal wider falsch verstanden. Nur normalerweise wenn den Bullen was nicht passt dann muss man doch auch mit einer Tüv Bestätigung in einem bestimmten Zeitraum auftauchen was für mich soviel heißt wie wenn der Tüv man sagt es is OK dann is es auch OK und somit sollte er dann da eigentlich über der Polizei stehen sonst würden sie einen ja da nicht hinschicken. Das ist nur mein Logischer Gesichts punkt. Und Polizisten sind ja eigentlich keine Gelernten oder Studierten Technischen Überwacher somit können die eigentlich nicht Beurteilen was noch darf oder was nicht darf.




Und Antje hmm ok von so einen fall wie den du beschreibst von deinen Mann hab ich bisher auch nocht nichts gehört. Aber ich denke mal sowas ist er die ausnahme als die Regel. Und wer weiß was da noch dahinter steckte warum sie deinen Mann da so Hochgenommen haben. Weil hört sich für mich er nach anderen gründen an. Aber ok wie du sagst Gerechtigkeit gibt es so gut wie kaum. Aber vielleicht hattet ihr auch einfach nur einen sehr schlechten Anwalt und auch noch einen Blöden Richter.

Aber ich glaube würde mir sowas Widerfahren da keine Ahnung aber ich denke das ich dann richtig austicken würde und wahrscheinlich sogar noch im Knast landen würde weil das Auto ist bei mir das heiligste wo man mir nicht rann dürfte.


Weil so gesehen wenn man nur noch solche Bullen hätte dann dürfte man ja wahrscheinlich nur noch die Farbe seines autos verändern und das wahrscheinlich auch noch nur eingeschränkt.

Aber wenns so wäre dann könnt ich mir gleich einen strick nehmen ..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   So Sep 28 2008, 14:56

.


Ich denke, dass folgende sagt alles:

Das Erlöschen der Betriebserlaubnis wird geregelt im § 19 Absatz 2 StVZO.

Das Fahren ohne oder mit erloschener Betriebserlaubnis ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit Geldbuße und Punkten in Flensburg geahndet wird. Außerdem kann die Zulassungsstelle den Betrieb untersagen und das Kennzeichen entstempeln. Zudem steht es im Ermessen des/der Polizeibeamten, bei einer Kontrolle ein Fahrzeug mit sofortiger Wirkung stillzulegen.



Gruß Vecci


.
Nach oben Nach unten
Dennis i500
...
...
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 13156
Alter : 38
Ort : Hannover (Burgdorf) / Thüringen (Bad Lobenstein)
Fahrzeug : Ascona C V6 I500
(SOK-I500)

Omega B Caravan 3,2 V6 Turbo
Anmeldedatum : 26.07.08

BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   So Sep 28 2008, 15:29

.

@venom :

also ohne dich jetzt anmachen zu wollen...
aber was maßt du dir hier öffentlich an mir/bzw meinem auto sachen zu unterstellen obwohl du kein plan hast !!!!!!!!!!!!!!!!

dein vectra ist schick...aber noch lange nicht so ein technischer streitfall wie zb mein ascona...der sich mit jeder eintragung am limit bewegt...
wenn du in der tuningscene etwas tiefer drin stecken würdest...dich etwas mehr informieren würdest , etwas mehr erfahrung hättest etc...dann könntest du vielleicht auch mitreden...

deine argumente..der tüv steht über der polizei...ist schon ganz vernünftig...dachte ich auch immer und vom rechtlichen ist es auch so...

aber die willkür in diesem staat ist nun mal größer als manche gesetze...

ich habe z.b. eine fähigen (legal) tüv mann...der viele sachen ermöglicht was tausende andere nie machen würden...aber alles legal..

und am asci ist alles...aber auch wirklich alles was eintragungspflichtig ist eingetragen...sogar sachen die eine "eg" haben (tüvfrei) ...

und wenn du nun mal an eine bullen gerätst...der scheiße drauf ist...dummerweise auch noch ausgebildeter und extra auf tuning geschulter bulle...und der ist der meinung dies oder das paßt ihm nicht..hat er das recht die kiste vom verkehr fern zu halten...
das bedeutet...er kann die kiste zu nem technischen überwachungsverein ( TÜV) schleppen lassen...

wenn du dann das pech hast...das da genau so ein trottel ist wie der bulle selbst...hast du schon verloren...
egal ob legal eingetragen oder nicht...

sind beide der meinung...bä das ding ist zb zu tief...hast du verloren...egal ob es kein gesetz gibt welches die tiefe eines fahrzeugs begrenzt...

es gibt lediglich richtlinien zur eintragung eines tieferlegungssatzes...

also...um hier nicht endlos schreiben zu müssen...

informiere dich...mach dich schlau...steige tiefer ins tuning ein und dann...kannst du dir eventuell ein bild machen...

aber lese ich noch einmal so nen stuß wie


ZITAT :

Und Antje hmm ok von so einen fall wie den du beschreibst von deinen Mann hab ich bisher auch nocht nichts gehört. Aber ich denke mal sowas ist er die ausnahme als die Regel. Und wer weiß was da noch dahinter steckte warum sie deinen Mann da so Hochgenommen haben. Weil hört sich für mich er nach anderen gründen an.



lese ich soetwas nochmal..egal über wen...wird es sofort gelöscht...weil das ist ohne ende anmaßend von dir.. !!!!!!!!

punkt !!!




.

_________________

2003 , 2004-2008 , Omega B MV6
Nach oben Nach unten
http://www.AsconaC-i500.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   So Sep 28 2008, 22:29

@Dennis i500

Da gab’s mal wider ein Missverständnis.

Aber ich hab dir mal über PM geschrieben da das andre eigentlich hier nicht hin gehört und ich es auch leid bin alles öffentlich auszudiskutieren!

Nur eins noch zur Sache Tüv ich würde sagen wir beide sind kein Tüv man also kannst du nicht sagen du hättest mehr plan und so weiter in Sachen Tüv Tuning! Schließlich sagt der Paragraf 19 auch nur im Groben was aus! Wie jeder Tüver letztendlich mit manchen sachen umgeht liegt in seinem eigenen ermessen was auch mit der Charakterlichen Beschaffenheit des jeweiligen Tüvers Zutun hat! Weil Irgendwo sind Tüver Auch nur Menschen!

Und wie es unterschiedliche Menschen gibt gibt es da auch Leute die Nett sind mit denen man Reden kann oder arschlöcher die mit ihrem eigenen leben oder sonst was unzufrieden sind und diese Unzufriedenheit nachaußen tragen und sie an anderen Menschen ab lassen!

Das selbe Gilt für die Polizei!

Also letztendlich Tüv hin oder her es liegt alles nur im Ermessen oder Wohlwollens des jeweiligen Menschens der die Entscheidungs Gewalt über einen anderen Menschen hat!

Im Grunde ist man nirgend wo auf der Welt in allem Frei! Die einzelnen Länder unterscheiden sich nur in was man noch frei sein kann oder bei was man dann doch durch Gesetze beschränkt ist!

Ob man sich von sowas abschrecken lässt liegt in jedem selbst. Aber deswegen muss man anderer nicht verurteilen wollen nur da sie gegen was rebellieren wollen von was sie sich nicht einschränken lassen wollen!

In der Vergangenheit wurden schon oft leute eingesperrt nur weil sie eine andere Meinung hatten auch wenn´s vielleicht nichts mit Tüv zutun hatte doch vom Grund Gedanken ist das sicher das gleiche!

Vielleicht versteht ja einer was ich meine aber wenn nicht ist es mir auch egal! Ich erwarte nicht von jedem das er die zweideutigkeit mancher sätze richtig deuten kann.
Nach oben Nach unten
Opelmaus
-
-
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6394
Ort : 31303 Burgdorf
Fahrzeug : Astra F
Anmeldedatum : 26.07.08

BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Mo Sep 29 2008, 00:03

@ Marco ..

Ich denke so versteht Dich auch jeder ..der Grundsatz dieser Diskusion war ja der das Du sagtest das es schade ist dass das Tuning in Deutschland doch irgendwie beschränkt ist und das sich keiner so wirklich traut seine Ideen umzusetzten .

Wie wir ja nun heraus gefunden haben is das in Deutschland nun mal nicht so einfach und selbst wenn du alles eingetragen hast und auch mal etwas gewaagt hast dann heißt es noch lange nicht das du auf der sicheren Seite bist .

Wie Du ja schon sagtest ..es liegt im ermessen eines jeden Tüv Prüfers ...Polizisten und Richters ...aber wie du da auch schon sagtest da gibt es gute und es gibt schlechte .

Sicherlich kann man rebellieren ...das sollten vielleicht viel viel mehr Leute machen ..gemeinsam und geschlossen ..dann würde man vieleicht viel mehr erreichen und das betrifft nicht nur den Tuning Bereich .


So nun würde ich aber auch gerne mal ein paar andere Meinungen dazu von anderen hören ...

Viele Grüße die Opelmaus
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Mo Sep 29 2008, 16:52

Opelmaus schrieb:


So nun würde ich aber auch gerne mal ein paar andere Meinungen dazu von anderen hören ...

Viele Grüße die Opelmaus



So das Thema Stillegung, dürfte damit vom Tisch sein.

Und warum muss Tuning eigentlich immer extrem und mega auffällig sein?

Also ich bevorzuge lieber ein Wagen wie den:



gebaut von Chip Foose,
dessen Philosophie ist, dass man das eigentliche Tuning darauf bezieht,
den Originalwagen besser zu machen, als er vom Band lief.

Viele liebevoll gestaltete Details, und alles stimmig. :klasse:

Ein absolute Koryphäe seines Gebietes.

Und nicht, dass Tuning immer mit lieblos zusammengebauten Autos
mit viel Plastik in Verbindung gebracht wird, wie "Pimp my Ride-Style"


Nach oben Nach unten
Redheaven
Top-Scheunen-Tuner
Top-Scheunen-Tuner
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 704
Alter : 35
Ort : Bremen
Fahrzeug : Astra F
Anmeldedatum : 08.08.08

BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Mo Sep 29 2008, 16:58

Also, ich mach das immer so wie es mir passt!!!

Jeder Polizist hat ne andere Meinung, am schlimmsten sind, sorry!! die Frauen :-)
Es gibt halt die, die haben Null Plan, den kann ich auch meine leds zeigen und was weiss ich noch alles.

Dann kommen die, die echt Ahnung haben, da bin selbst ich platt!!!! wenn die loslegen echt der hammer.

Dann gibt es noch die, die unbedingt was finden müssen, weil sie meinen sich auszukennen.
Die haben mich mal angehalten, weil ich ja blaue Fußraum beleuchtung habe,da meinten sie wo denn meine ABE dafür wäre?

Ich hab denen nur gesagt, das ich keine habe und auch nicht brauche dafür, ich könnte ja auch meine Nachttischlampe in den Fußraum stellen da kann mir auch keiner was!

Ich sollte den wagen nochmal vorfahren, aber es ist nie dazu gekommen!

Dann haben meine Räder mal geschliffen, da sollte ich auch Post bekommen, nie was gesehen.

Das dümmste ist ja auch das, wenn man beim Tüv war und dann alles umbaut und erwischt wird und sagt, das war aber beim Tüv auch schon so, da hat man ja bei der Polizei und dem Tüvprüfer verschissen.

Das beste was man machen kann ist immer gut mit dem Tüv zusammen zuarbeiten mit ihm das Extreme zu schaffen aber Legal ist.
Nach oben Nach unten
http://www.redheaven.de
Thora
Ohne-Scheune-nicht-mehr-leben-könner
Ohne-Scheune-nicht-mehr-leben-könner
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2593
Alter : 50
Ort : Rodenroth
Fahrzeug : Opel Za4a A 1,8 Elegance
Anmeldedatum : 18.08.08

BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Mo Sep 29 2008, 18:20

Vecci schrieb:
Opelmaus schrieb:


So nun würde ich aber auch gerne mal ein paar andere Meinungen dazu von anderen hören ...

Viele Grüße die Opelmaus



So das Thema Stillegung, dürfte damit vom Tisch sein.

Und warum muss Tuning eigentlich immer extrem und mega auffällig sein?

Also ich bevorzuge lieber ein Wagen wie den:



gebaut von Chip Foose,
dessen Philosophie ist, dass man das eigentliche Tuning darauf bezieht,
den Originalwagen besser zu machen, als er vom Band lief.

Viele liebevoll gestaltete Details, und alles stimmig. :klasse:

Ein absolute Koryphäe seines Gebietes.

Und nicht, dass Tuning immer mit lieblos zusammengebauten Autos
mit viel Plastik in Verbindung gebracht wird, wie "Pimp my Ride-Style"






Dem kann ich mich nur anschließen !

Overhaulin schaue ich fast jede Sendung , einfach genial !
Und hätte ich nur 10% Talent von dem was die da bauen , würde ich mich VON schreiben.

Extremumbauten sind auch nicht so unbedingt mein Fall , ich finde das Auto sollte als solches auch noch zu erkennen sein , also Marke und Modell .
Von der Optik her gefallen mir dezentere Autos einfach besser .
Außerdem habe ich weder das Geld noch die Motivation für größere Umbaumaßnahmen , und bevorzuge daher für mich kleinere dezentere Sachen die ich einzig und allein für mich mache : nach meinem Gefallen und Geschmack und ganz wichtig ist mir der Alltagsnutzen der unbedingt erhalten bleiben muß . In meinem gesetzteren Alter stehe ich ohnehin mehr auf Komfortextras : Also Lendenwirbelstütze , elektr. Helferlein , Tempomat , Komfortblinker , hohe Sitzposition - lieber als Seitenschweller oder Heckspoiler !

So , bitte nicht angegriffen fühlen und nicht ganz so ernst nehmen , Danke

Thomas
Nach oben Nach unten
Dennis i500
...
...
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 13156
Alter : 38
Ort : Hannover (Burgdorf) / Thüringen (Bad Lobenstein)
Fahrzeug : Ascona C V6 I500
(SOK-I500)

Omega B Caravan 3,2 V6 Turbo
Anmeldedatum : 26.07.08

BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Mo Sep 29 2008, 21:56

Redheaven schrieb:

Die haben mich mal angehalten, weil ich ja blaue Fußraum beleuchtung habe,da meinten sie wo denn meine ABE dafür wäre?

Ich hab denen nur gesagt, das ich keine habe und auch nicht brauche dafür, ich könnte ja auch meine Nachttischlampe in den Fußraum stellen da kann mir auch keiner was!



ist zwar jetzt nicht ganz der punkt des themas...aber sicher interessant...
@redheaven :


hab dazu mal in einem anderem forum was interessantes gefunden...hoffe es ist ok das ich es hier poste...

nur halb richtig.

Da wird immer die Zulässigkeit des Teils (StVZO) mit der Zulässigkeit der Nutzung (StVO) verwechselt.

Die meisten Probleme hier im Forum drehen sich ja um die Zulässigkeit des Teils (Bodykit, UBB, ...) und wenn ein Teil nach der StVZO zulässig ist, dann darf man es auch (manchmal) benutzten. Ein Frontspoiler ist naturgemäß nicht abschaltbar, also kann man in immer "benutzen".

Es gibt aber Bauteile, die darf man trotz der Zulässigkeit als Teil (StVZO) oder gar Zwang zur Ausrüstung (Nebelschlußleuchte, Hupe) nur eingeschränkt benutzen, oder fährt hier jeder mit Dauerton auf der Hupe durch die Gegend, nur weil eine Hupe Pflicht ist.

Daher immer auch mal den Blick in die StVO, die die Nutzung eines Bauteils regelt und da geht es dann rund:
Für die Innenbeleuchtung gibt es keine Verbote aus der StVZO, außer den Allgemeinen: Unfallschutz, Behinderung bei der Bedienung oder Übersicht des Fahrzeugs, keine Blendung oder Ablenkung des Fahrers.

Daraus ergibt sich eben die "gesetzliche Lücke" für derartige Umbauten: es wird im Gesetz vom "Fahrer" gesprochen, um aber einen Fahrer zu haben, muss auch eine Fahrtätigkeit vorliegen und dazu gehört eine Person auf dem Fahrersitz und der Motor muss laufen, egal ob die Kiste steht oder rollt. Hat man keinen Fahrer, kann der auch nicht abgelenkt werden, somit im Stand (für die Pedanten bei der Polizei auch Motor aus) absolut zulässig zu benutzen.

Während der Fahrt wird das Ganze schon kritisch, denn es geht nicht um "Blendung", sondern um "Ablenkung" und der wunderbare Spruch: warum schaltest Du es während der Fahrt ein, "sieht cool aus" und damit schnappt die Falle zu: um festzustellen, dass etwas cool aussieht, sieht man hin, somit ist die Ablenkung vorhanden.

Wer während der Fahrt mit eingeschalteter Innenbeleuchtung "erlegt" wird, kann jederzeit bestraft werden, nicht nur wegen einer nachträglich eingebauten Bodenbeleuchtung, sondern schon mit der kleinen serienmäßigen Funzel am Dachhimmel. Deshalb als Hinweis der "Trick" mit den Türkontakten, mit einer derartigen "Steuerung" ist man aus allem "strafbarem" raus.

Daher auch die Möglichkeit einer eintragungsfreien und völlig zulässigen Ausstiegsbeleuchtung:
Helle LED (Farbe egal) unten in der Türablageschale / Verkleidung eingebaut mit Strahlrichtung nach unten und über die Türkontakte geschaltet
1. Eintragungsfrei weil innen, (StVZO)
2. Farbe egal, weil innen, (StVZO)
3. keine E-Zulassung für die Leuchte notwendig, weil innen, (StVZO / StVO)
4. keine direkte Lichtwirkung an andere Verkehrsteilnehmer, weil Lichtstrahl nach unten auf die Fahrbahn, (StVZO / StVO)
5. keine Lichtwirkung nach außen, weil innen und über die Kontakte geschaltet. Tür zu - Licht aus, (StVZO / StVO)
6. keine Ablenkung des Fahrers, weil Fahrzeug steht beim Öffnen der Tür,(StVO), sollte zumindest, wer die Tür wegen dem UBB-Effekt bei 90 km/h öffnet, bekommt ganz andere Probleme


.

_________________

2003 , 2004-2008 , Omega B MV6
Nach oben Nach unten
http://www.AsconaC-i500.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Mo Sep 29 2008, 21:59

:heul:antje ,das thema unterfahrschutz kenne ich auch,als ich den kollegen dann gefragt habe ob der unter dem vw bus auch eingetragen ist,war er gleich viel freundlicher.
sicherlich gibt es genug prüfer die sich sehr weit aus dem fenster lehnen,bei meinem ist es so,das ich ihn vorher anrufe und meine vorhaben abspreche.
wenn er der meinung ist es zu verantworten,dann machen wir das.
es gab aber auch schon mehr als genug sachen,die er strickt verneint hat.





gruß rene
Nach oben Nach unten
Redheaven
Top-Scheunen-Tuner
Top-Scheunen-Tuner
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 704
Alter : 35
Ort : Bremen
Fahrzeug : Astra F
Anmeldedatum : 08.08.08

BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   Di Sep 30 2008, 16:13

OK, da hab ich ja dann mal Glück gehabt, aber das war mir da eh zu doof.
ALso ich fahr so oft mit voller Beleuchtung durch die gegend, den spaß lass ich mir nicht nehmen.

Aber jetzt wissen wir ja bescheid!! Danke dir Dennis!!!
Nach oben Nach unten
http://www.redheaven.de
MW86
Ohne-Scheune-nicht-mehr-leben-könner
Ohne-Scheune-nicht-mehr-leben-könner
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4217
Alter : 32
Ort : Halle
Fahrzeug : Opel
Anmeldedatum : 02.11.08

BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   So Nov 16 2008, 18:10

Na wie nu schon festgestellt wurde ist Tuning bzw. welche Art Tuning (Pimp My Ride-that i can never drive again oder Overhaulin' spielt keine Rolle) Geschmackssache. Jedem was er gern möchte. Aber zum eigentlichen Thema das Tuning in Deutschland zurückhaltend ist nochma folgendes:

Wenn man in anderen europäischen Ländern (Spanien/teilweise auch Frankreich oder GB, Polen, Osteuropa sowieso) einfach teile kauft dann so: Dranbaun, Losfahren und Spass haben.

Bei uns geht das in etwa so: Dranbaun, Abnehmen fahren (wenn der TüV/Dekra überhaupt zustimmt), massiv Geld ausgeben und ob ich dann am losfahren noch spass habe weiß ich dann auch nich mehr so recht...

Fazit: Tuning bei uns ist durch die Abnahmen nich nur umständlicher sondern auch von den Preisen (der Teile+die Abnahmen) auch teurer...

Wobei wenn man mal so schaut das in letzter Zeit doch echt ne Tendenz gibt wo man sagen kann Tuning wird immer beliebter und mittlerweile is diese Fast&Furious meet Baumarkttuning Welle doch auch vom Tisch...klar jeder fängt ma klein an...aber am Ende will doch jeder nur sein individuelles Fahrzeug was aber nich immer einfach oder möglich ist.

Es lebe die Gesetzgebung! Amen...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?   

Nach oben Nach unten
 
Tuning in Deutschland zu zurückhaltend?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Technik, Motortuning , Show u. Shine etc. :: TÜV , Rechtliches & Kaufberatungen / Tip´s-
Gehe zu:  
Liste der Forumieren-Funktionen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Einen Missbrauch melden | Einen Blog erstellen