Ein Forum für alle Opel-Fahrer-Schrauber-Freunde und die es einfach im Blut haben
 
StartseitePortalGalerieSuchenFAQGästebuchAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
bennybig
Scheunen-Newbie
Scheunen-Newbie


Männlich
Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 52
Ort : 74392 Freudental
Fahrzeug : Opel Omega B Caravan
2,2l 16V
Motorcode: Z22XE
Anmeldedatum : 08.09.11

BeitragThema: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   Do Sep 22 2011, 21:30

Hallöchen,


bin neu hier und habe mal einige Themen im Motorenforum gelesen, aber keinen Hinweis für mein Problem bezüglich übermäßigen Druckaufbau im Kühlwassersystewm gefunden.
Bei unserem Omega B haben wir den Z22XE-Motor verbaut. Um zu verdeutlichen, was mit dem Motor passiert ist, hole ich ein wenig aus.
Wir sind im Juni per Auto nach Spanien in den Urlaub gefahren. Dort angekommen und nach dem Auspacken bzw. Beziehen der Ferienwohnung, sind wir Lebensmittel einkaufen gefahren. Der Motor ist zwar angesprungen, lief aber für ca. 500m nur auf 3 Zylinder. Bei der Ferienwohnung wieder angekommen, habe ich mich im Motorraum mal umgesehen, jedoch ist mir nichts auffälliges ins Auge gesprungen. Was ich aber die ganze Urlaubszeit über hatte, war Wasserverlust (und opeltypischen Ölverbrauch). Unser deutscher Wohnungsvermieter hat mich in der letzten Urlaubswoche an eine Werkstatt vermittelt, die auch deutsch verstehen, und die auch seinen Opel immer wieder warten bzw. reparieren.
Dort wurde zuerst das Thermostat, dann die Wasserpumpe (mit Zahnriemenwechsel, ...) getauscht. Die alte Wasserpumpe hatte nur noch 3 funktionstüchtige Schaufeln, die "verlorengegangenen Kleinteile" wurden vor dem Kühler wiedergefunden und entfernt.
Happy, das der Fehler wohl gefunden wurde (und ich ca. 650€ weniger hatte), und das Auto an unserem letzten Urlaubstag fertig wurde, sind wir unsere Heimreise angetreten. Nach ca. 250km kam dann wieder die Anzeige im Display "Kühlwasserstand zu niedrig". Super, haben ja noch ca .1700km vor uns! Nächstmögliche Gelegenheit rechts ran, Deckel vom Ausgleichsbehälter "langsam" geöffnet, Druck vom Kühlwassersystem abgelassen, und der Kühlwasserstand füllte sich wieder auf über Minimum! OK, Wasser (habe vorsichtshalber einen 3l-Kanister mit Wasser dabei gehabt) aufgefüllt, und weiter gehts In der Zwischenzeit habe ich auch bemerkt das ich bei etwas größerer Leistungsanforderung (Hügel, Berg) Leistungsverlust verspüre. Nach ca. 150km war es wieder soweit; "Kühlwasserstand". So nach dem 3.mal habe ich dann einen Modus bezüglich Geschwindigkeit und Gaspedalstellung gefunden, der mich bis zur nächsten "Warnung" dann 350km weit gebracht hat. Entsprechend lustig (oder auch nicht, wir sind über Nacht gefahren, die Kinder konnten dann einigermaßen schlafen) wurde unsere Heimreise. Interessant wurde es immer an den Maut-Stationen, da bei etwas längerem Warten der Motor wieder anfing auf 3 Zylindern zu laufen.
Zuhause angekommen, habe ich mir erst einmal Rat von verschiedenen Leuten mit Fahrzeugkenntnissen eingeholt. Einer hat dann mit dem Endskop in die Zylinder geschaut und Wasser auf dem Kolben des 2. Zylinders gefunden.
Dann habe ich den Zylinderkopf heruntergenommen und die Zylinderkopfdichtung getauscht, die Ventile eingeschliffen und vorsichtshalber mal den Kopf planen lassen.
Ich dachte nun Ruhe zu haben, was in den darauffolgenden Wochen auch den Anschein gab. Ich hatte aber wieder Druckaufbau im Kühlsystem, insbesonderte bei mittlerer bis hoher Motorlast. Beim FOH habe ich dann auch noch den CO-Test machen lassen, der für mich negativ ausfiel: CO im Kühlwasser! Leistungsverlust habe ich auch im mittleren Drehzahlbereich (als ob er will und nicht kann). Da ich aber mein Gaspedal eher streichle als stark durchdrücke, ist mir der Fehler nicht sofort aufgefallen. Habe vor ca. 1 Monat mal einen Hänger gezogen. Dabei ist mir auch der starke Anstieg der Wassertemperatur (von 85°C auf 95°C innerhalb kürzester Zeit) aufgefallen.
Im Internet habe ich gelesen, das es Zylinderkopfrisse, Blockrisse und auch Probleme mit der AGR gibt. Leider nur selten in Verbindung mit dem Y/Z22XE-Motor (Motor scheint nicht so weit verbreitet zu sein).


Meine Frage nun:
Wer kennt ähnliche Fehler?
Wer kann mir weiterhelfen?


Gruß
Andreas
Nach oben Nach unten
Dennis i500
...
...
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 13123
Alter : 37
Ort : Hannover (Burgdorf) / Thüringen (Bad Lobenstein)
Fahrzeug : Ascona C V6 I500
(SOK-I500)

Omega B Caravan 3,2 V6 Turbo
Anmeldedatum : 26.07.08

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   Do Sep 22 2011, 23:20


hi du..
hab den thread mal in den werkstattbereich verschoben...


hast du denn wieder wasserverlust ?
vielleicht ist dein kopf wirklich gerissen...??

du sagst , er will kann aber nicht...hast du mal den kat gecheckt ?? vielleicht ist der auch zu und der motor kann nicht ausatmen und drückt ins kühlsystem ?? also def. dichtung etc ??

_________________

2003 , 2004-2008 , Omega B MV6
Nach oben Nach unten
http://www.AsconaC-i500.com
bennybig
Scheunen-Newbie
Scheunen-Newbie


Männlich
Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 52
Ort : 74392 Freudental
Fahrzeug : Opel Omega B Caravan
2,2l 16V
Motorcode: Z22XE
Anmeldedatum : 08.09.11

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   Sa Sep 24 2011, 22:53

Hallöchn,


habe den Thread erst nicht gefunden.
Also ich denke eher nicht, das die ZK-Dichtung wieder hinüber ist. Da ich wie beschrieben das Auto eher streichle als die Sporen gebe, ist mir der Umstand nicht sofort aufgefallen.
Was ich beobachte ist, das der Motor im kalten Zustand sehr spontan und gut auf Leistungsanforderung reagiert. Das gleiche macht er auch bei Geschwindigkeiten oberhalb von 140 km/h.
Meine Überlegung ist, das das Ganze evtl. mit dem AGR zusammenhängt (ab 120 km/h ist vorbei mit dem NEFZ-Zyklus und im Kaltstart kann ich auch kein Abgas bei der Gemischbildung gebrauchen).


Hat da einer Erfahrungen mit diesem Motor?
Nach oben Nach unten
Sprint
.
.
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1816
Alter : 37
Ort : 56294 Münstermaifeld
Fahrzeug : Omega B Limo
Baujahr: '94
Motor: X25XE V6

Anmeldedatum : 31.01.11

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   Sa Sep 24 2011, 23:02

Hi,

ich hab nen 2,0 16V und hatte mal fast das selbe Problem. Meiner lief halt nur nicht auch 3 Zylindern.
Kühlwasserverlust hatte ich auch. Schau doch mal unters Auto ob du Wasser entdeckst. So war es bei mir.

Wenn du den Wagen ja nicht vor den Arsch trittst wenn er kalt ist glaube ich nicht das du was am Motor hast.

Aber nimm lieber noch andere Meinungen ein. Bin nicht grad der Motorprofi

Gruss Alex
Nach oben Nach unten
http://www.dpd.de
bennybig
Scheunen-Newbie
Scheunen-Newbie


Männlich
Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 52
Ort : 74392 Freudental
Fahrzeug : Opel Omega B Caravan
2,2l 16V
Motorcode: Z22XE
Anmeldedatum : 08.09.11

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   So Sep 25 2011, 20:50

Hi,


also das mit dem kalten Motor in den Arsch treten habe ich nur gemacht, um zu sehen, wie der Motor reagiert.
Nein, das mache ich normalerweise nicht!
Was den Wasserverlust betrifft: Habe keinen merklichen Wasserverlust, außer ich drehe den Deckel vom Ausgleichsbehälter zu schnell auf ;-))


Weiß einer Rat?


Gruß
Andreas
Nach oben Nach unten
Da Gobal
Scheunen-Azubi
Scheunen-Azubi
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 38
Ort : Passau
Fahrzeug : Opel: Astra F
Calibra A
Meriva A
Senator B 4.0l 24V
R.I.P.: Kadett E
Anmeldedatum : 14.09.11

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   So Sep 25 2011, 21:28

mit den 3 zylinder laufen kann sein das ein zündmodul hin ist (weis jetzt nicht ob er eins mit 4 drinne hat oder seperat für alle 4 zylinder 1?)

Da kann auch im warmen zustand das AGR-Ventil mitspielen.

Mit dem überdruck im Kühlsystem, würde ich auch als 1. Kopfdichtung oder riss im block/ kopf tippen. Aber wenn das schon gemacht wurde
Nach oben Nach unten
bennybig
Scheunen-Newbie
Scheunen-Newbie


Männlich
Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 52
Ort : 74392 Freudental
Fahrzeug : Opel Omega B Caravan
2,2l 16V
Motorcode: Z22XE
Anmeldedatum : 08.09.11

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   Do Sep 29 2011, 17:48

Hallöchen,
wo und wie sehen denn Risse aus:
a) im Motorblock
b) im Zylinderkopf
Da der Motor ja eigendlich nicht so viel anders als der X20XE aussieht (soweit ich weiß lediglich größerer Hub) müssten doch ähnliche Fehler schon mal aufgetreten sein. Der Zylinderkopf unterscheidet sich nach meiner Kenntnis in der Führung des Abgases zum AGR-Ventil (extern per Rohr oder intern im Kopf).
Ich weiß, das ich den Zylinderkopf mal wieder runternehmen muss. Daher würde ich gern schon mal Anhaltspunkte sammeln, um dann auch efektiv suchen kann. Vorher würde ich aber gern noch mal Tests bezüglich AGR durchführen. WER hat da schon mal etwas gemacht bzw. wie kann ich die AGR mal vorübergehend tot legen?


Gruß
ANDREAS
Nach oben Nach unten
Opelmaus
-
-
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6394
Ort : 31303 Burgdorf
Fahrzeug : Astra F
Anmeldedatum : 26.07.08

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   Mi Okt 05 2011, 22:33

Also ich glaube nicht das man die Risse so einfach sieht .

Aber ich weiß das man das Testen kann ..das sollte Dir aber wer erklären der sich damit richtig auskennt

Also Leute bitte Hilfe hier DANKE !!!

Grüße die Opelmaus

_________________
Ein Mann ist immer nur so gut wie die Frau die hinter ihm steht

Nach oben Nach unten
Dennis i500
...
...
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 13123
Alter : 37
Ort : Hannover (Burgdorf) / Thüringen (Bad Lobenstein)
Fahrzeug : Ascona C V6 I500
(SOK-I500)

Omega B Caravan 3,2 V6 Turbo
Anmeldedatum : 26.07.08

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   Mi Okt 05 2011, 22:36


hmm...
hast du denn schon mal die anderen dinge getestet ???

das agr tot legen geht nur mechanisch...also ein egeschlossende platte zwischen machen...

am stecker angeschlossen lassenmußt du es , da das system das ding braucht / will...

check das agr mal ob der kleine bolzen sich bewegt ...wenn nicht mach ihn gangbar...


_________________

2003 , 2004-2008 , Omega B MV6
Nach oben Nach unten
http://www.AsconaC-i500.com
Cazador
..
..
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6478
Alter : 37
Ort : Münstermaifeld
Fahrzeug : Calibra C20XE
Kadett C Coupe 2.0 GT/E
Kadett E Stufh. Irmscher Sprint
Zafira B 1.8
Astra J 1.4T
Anmeldedatum : 18.12.10

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   Mi Okt 05 2011, 22:55

Wenn´s ganz blöde läuft hast du irgendwo einen Riss hin zum Verbrennungsraum oder zum Kurbelwellengehäuse ... sprich Motorblock.

Wird schwierig dann diese stelle zu finden. Oder wenn´s überhaupt dan reparabel ist. Vielleicht auch Materielfehler an einer stelle.



Guck mal das nach was Dennis meint !!

_________________

Nach oben Nach unten
http://www.cazador.de.to
Opelmaus
-
-
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6394
Ort : 31303 Burgdorf
Fahrzeug : Astra F
Anmeldedatum : 26.07.08

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   Do Okt 06 2011, 00:19

bennybig schrieb:
Hallöchen,
Vorher würde ich aber gern noch mal Tests bezüglich AGR durchführen. WER hat da schon mal etwas gemacht bzw. wie kann ich die AGR mal vorübergehend tot legen?


Gruß
ANDREAS

Hust ...ich glaube das hat er mit einbezogen ..aber weiß nicht genau wie das geht ..

Also Jungs ihr seit nochmal dran top

Grüße die Opelmaus

_________________
Ein Mann ist immer nur so gut wie die Frau die hinter ihm steht

Nach oben Nach unten
bennybig
Scheunen-Newbie
Scheunen-Newbie


Männlich
Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 52
Ort : 74392 Freudental
Fahrzeug : Opel Omega B Caravan
2,2l 16V
Motorcode: Z22XE
Anmeldedatum : 08.09.11

BeitragThema: Druckaufbau Kühlsystem   Mo Okt 10 2011, 20:56

Hallöchen,
bin mal wieder on line.
Erst mal Danke für Eure Antworten. Bin in der letzten Zeit nicht mehr mit unserem Opel gefahren, daher gerät der "Druckaufbau" immer wieder ins hintertreffen. Im Moment läuft das Auto gut.
Dennis, wa meinst Du mit "andere Dinge getestet"? Ich würde mal gerne den AGR-Pfad prüfen, weiß aber nicht wie. Außerdem kommt man beim Omega da äußerst beschissen dran (Längseinbau).
Im Moment brauche ich meine beiden Fahrzeuge, daher kann ich den Opel nicht auf Verdacht mal still legen. Welches Tool für das Rücksetzen bzw. Analyse von Fehlern in den Steuergeräten favorisiert Ihr?


Gruß
Andreas
Nach oben Nach unten
Dennis i500
...
...
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 13123
Alter : 37
Ort : Hannover (Burgdorf) / Thüringen (Bad Lobenstein)
Fahrzeug : Ascona C V6 I500
(SOK-I500)

Omega B Caravan 3,2 V6 Turbo
Anmeldedatum : 26.07.08

BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   Mo Okt 10 2011, 22:42


hi du...
ich weiß wie bescheiden es sich teilweise am omega bauen läßt...
baue sehr oft an den dingern rum...überwiegend aber v6...da weiß man erst wie wenig platz da ist..


also..
thema agr..:: schraub das ding doch bitte mal ab "2 schrauben und 1 stecker" ...
in dem agr sind 2 kanäle , einer ist mit einem "bolzen" zu...
dieser bolzen hängt an der spule die in dem schwarzen gehäuse sitzt...

diese spule zieht den bolzen nach innen und schiebt ihn wieder nach außen (öffnen / schließen" des agr's...

da durch das agr abgase , somit ruß durchfließen , verdrecht / verrußt das ding ( der bolzen) und bewegt sich nicht mehr...
dadurch kann das steuergerät nicht mehr richtig mit dem agr arbeiten wodurch es zum fehler kommt..

unruhiger lauf...
motor geht aus ...
durchzug begrenz etc ...

also , bau das ding ab und check ob sich der bolzen bewegen läßt (leicht) ...
wenn nicht , nimm nen (ich glaube) 25 torx bit und nen akkuschrauber... am kopf des bolzens ist dieser torx und dann drehst du den bolzen mit dem akkuschrauber hin und her drückst ihn dabei rein und wieder raus... solange bis er freigängig ist...
kannst auch etwas wd40 oder so nehmen...
wenn das dann wieder geht bau an , teste...wenn der wagen läuft bau es wieder ab und setz eine geschlossene blech blatte unter die dichtung... somit machst du die kanäle zu und die abgase können nicht mehr den bolzen verdrecken...

das agr arbeitet weiterhin durch das steuergerät...nur eben ohne abgase im frischgas..

...............................................................


check auch mal die kerzen...leg sie alle auf masseund lass den motor drehen ..dann siehst du ob alle funken...dann sollte wenigstens das zündmodul ok sein...
tausche auch mal die kerzen gegeb neue/ andere...kann sein das eine unter druck in nem bestimmten maß nicht arbeitet...

_________________

2003 , 2004-2008 , Omega B MV6
Nach oben Nach unten
http://www.AsconaC-i500.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan   

Nach oben Nach unten
 
Großer Druck im Kühlwassersystem beim Z22XE-Motor im Omega B Caravan
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Technik, Motortuning , Show u. Shine etc. :: Werkstatt Fachgesimpel und Probleme-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Einen Missbrauch melden | www.blogieren.com